Publikationen und Presseartikel

Belletristik

Franz rettet Anna

Broschiert: 128 Seiten
Verlag: Helmer; 10. Oktober 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3897413469
ISBN-13: 978-3897413467

Kurzbeschreibung
Ein abgelegenes Dorf im Taunus, Swimmingpools in Sommergärten, vereiste Schulwege im Winter – dort wächst Anna auf. Behütet wird sie nicht nur von der eigenen Familie. Denn auch Franz hat stets ein Auge auf seine junge Nachbarin. Er ist immer da, falls sie in Not gerät. Und auch sonst ist er ihr nah, Tag für Tag …

Erhältlich im Buchhandel oder online,  9,95 €.

Die Enten schwimmen auf dem See: Erzählung

Kurzbeschreibung
Eine Geschichte, die zwei Generationen einschließt. Großmutter und Enkelin tauschen Beziehungssituationen aus und sprechen über ihre Gefühle. Dabei werden Parallelen und Unterschiedlichkeiten der Generationen sichtbar. Großmutter und Enkelin sitzen an einem See und die Großmutter erzählt eine Liebesgeschichte aus ihrem Leben, die ihr Leben stark beeinflusst hat. Die Enkelin begegnet ihr mit Offenheit und Anteilnahme.

Erhältlich auf Amazon zum Preis von 4,49 €

Sachbücher

Tipps und Tricks für junge Lehrer – Primarstufe

Buch: 136 Seiten
Verlag: aol-verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-403-10318-9

Kurzbeschreibung
Nach dem Referendariat sehen Sie sich vielen neuen Herausforderungen ausgesetzt: Wie werde ich ein guter Klassenlehrer? Wie kann ich Regeln und Rituale etablieren? Wie meistere ich den Schulanfang einer ersten Klasse? Und wie kann eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern gelingen? Damit Berufseinsteiger den neuen Anforderungen schnell gerecht werden, holen sie sich am besten ein paar Tipps von älteren Kollegen. An diesem Punkt setzt dieses Buch an. Die Autorin hat sich von der Frage leiten lassen: „Was hätte ich damals gerne gewusst?“ und eine Fülle an Tipps und Tricks für die wesentlichen Situationen des Schulalltags zusammengetragen. Dank des Schlagwörter-Verzeichnisses finden Sie das gesuchte Thema auf einen Blick und können sich gezielt die benötigten Tipps und Lösungsmöglichkeiten heraussuchen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Pädagogische Prinzipien:
    Wertschätzung und Lob – Orientierung und Struktur – Disziplin und Regeln
  • Schulanfang: die ersten Schulwochen
  • Klassenlehrerin: Aufgaben – Checklisten
  • Elternarbeit: Elterngespräche – Elternabende
  • Unterrichtssituationen und -abläufe
  • Klassenarbeiten – Korrekturen – Notengebung

 

Erhältlich hier direkt über den Verlag zum Preis von 18,95 €.

Abgeschoben oder aufgehoben?

Erfahrungen aus Seniorenheimen
Broschiert, ISBN 978-3-86935-272-5,
198 Seiten mit 17 s/w-Abbildungen

Oft plagen sich Verwandte mit einem schlechten Gewissen, wenn ein Angehöriger ins Pflegeheim zieht. Doch wie geht es Pflegebedürftigen dort eigentlich? Wie erleben sie selbst die Situation, in einem Heim zu leben? Was gefällt ihnen dort und was sollte verändert werden? Wie gehen ihre Verwandten mit der Lebenssituation um? Sind Bewohner eines Heimes abgeschoben oder dort aufgehoben?

Kurzbeschreibung
Als ihre Mutter in eine Wohnung „Betreutes Wohnen“ zieht, beginnt Sylvia Rosenkranz-Hirschhäuser, über die Lebenssituationen von Heimbewohner/innen in Seniorenheimen zu recherchieren. Neben ihren eigenen Erlebnissen schildert sie in diesem Buch Gespräche, die sie in verschiedenen Einrichtungen mit Bewohnern, Heimleiterinnen und Verwandten von Pflegebedürftigen geführt hat. Es entsteht so ein vielschichtiges, lebendiges und authentisches Bild vom Leben in einem Heim, mit seinen Vorteilen, aber auch Schwierigkeiten. Einfühlend und verständnisvoll nimmt dieses Buch die Angst vor diesem Schritt, bietet Orientierung bei der Suche nach einem Heim und hilft Angehörigen, durch direkte Einblicke ins Heimleben Probleme zu erkennen und damit umzugehen.

Erhältlich im Buchhandel oder online, z.B. – bei Verlag Ludwig, Kiel, zum Preis von 18,90 €.

Wenn die Kinder aus dem Haus sind

Broschiert: 149 Seiten
Verlag: Helmer; Auflage: 1., Aufl. (25. Juni 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3897412543
ISBN-13: 978-3897412545
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13 x 1,8 cm

Kurzbeschreibung
Die einen beschließen das Kapitel ‚Hotel Mama‘ unter Tränen, die anderen atmen auf: ‚Gott sei Dank! Endlich Zeit für mich, meine Wünsche und Träume.‘ So oder so, der Auszug der Kinder ist eine Zäsur im Leben der Eltern, speziell in dem der Mütter. Mutters Nest leert sich oder wird dabei zunächst zur Rumpelkammer. Bis sie das untergestellte Bett auch nicht länger im alten Kinderzimmer haben will, weil sie es neu einrichten möchte Bis dahin ist ein schmerzhafter Prozess der Ablösung zu bewältigen, auch bei Müttern, die sich nie auf ihre Kinder reduziert haben. Die ungewohnte Leere eröffnet Raum für neue Freiheiten, aber auch für vielerlei Erinnerungen. Wenn die Jahre des Zeitmangels, der Bezogenheit, des Sichkümmerns vorbei sind, brechen Bedürfnisse auf, die immer wieder auf später verschoben worden sind. Doch auch wenn nun die Zukunft mit Reisen, Büchern oder Improvisationstheater lockt: Für viele ist es ein weiter, wehmutsvoller Weg zum neuen Selbstbild.

Erhältlich im Buchhandel oder online, z.B. bei Amazon zum Preis von 9,90 €.

Du bist nicht mehr meine Freundin

Wenn Frauenfreundschaften in die Brüche gehen
Broschiert: 150 Seiten
Verlag: Ulrike Helmer Verlag; Auflage: 1 (April 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3897412985
ISBN-13: 978-3897412989
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13 x 1,4 cm

 

Kurzbeschreibung
So unentbehrlich wie die Luft zum Atmen: Freundinnen sind treue Gefährtinnen in allen Lebenslagen. Doch eines Tages brauchen wir frische Luft, schlagen neue Wege ein und die Freundin gerät ins Hintertreffen oder auch ganz aus dem Blick und aus unserem Leben. Mitunter geschieht das in einem heftigen Streit, häufiger eher schleichend und unbemerkt. Und eines Tages steht dann ein Satz im Raum, der zumeist unausgesprochen bleibt: „Du bist nicht mehr meine Freundin“. In gesammelten, persönlichen Texten sprechen Frauen den Satz auf ihre Weise aus. Sie berichten darüber, was der Auslöser dafür war, dass eine Freundschaft endete, und wie sie mit der Trennung umgehen. Dabei formulieren sie durchaus auch Varianten der Kernaussage. Sie reichen von “ Blöde Kuh! “   bis:
“ Ich danke dir, dass du meine Freundin warst und ich dich ein Stück deines Weges begleiten durfte! “  

Der Verlag über das Buch: Wir alle hatten schon welche. Fast jede hat auch heute eine. Daher interessiert sich nahezu jede Frau für das Thema “ Freundin „. Nicht zuletzt, wie die gleichnamige Zeitschrift betont, weil du selbst auch eine bist. Was ja durchaus zutrifft …

Erhältlich im Buchhandel oder online, z.B. bei Amazon zum Preis von 12,95 €.

Mädchen oder Junge? Das Geschlechterlabyrinth: Ein subjektiver Erfahrungsbericht

Kurzbeschreibung
Die nahezu täglichen medialen Auseinandersetzungen mit der Geschlechterthematik führten mich zu dem Thema.

Ich begann, die Debatten zu verfolgen und meine persönliche Ansicht dazu parallel zu reflektieren. Hinzu kam meine fast dreißigjährige Tätigkeit als Grundschullehrerin, in der ich zahlreiche Beobachtungen und Erfahrungen in Bezug auf geschlechtsspezifisches Verhalten sammeln konnte, die häufig konträr zu angeblich wissenschaftlichen Forschungsergebnissen standen.

Ein Blick in die Geschichte der Geschlechterrollen erweiterte die Komplexität der Geschlechterpositionen ebenso wie die Einsicht in verschiedene Bücher zur Thematik.

Erhältlich auf Amazon zum Preis von 4,99 €.

Kinderbücher / Schulbücher

Wir nähen eine Filzmaus
Ein Werkprojekt für das dritte und vierte Schuljahr

Praxis Grundschule
Ausgabe Mai Heft 3 / 2015
westermann-Verlag
ISBN: 65150300

Kurzbeschreibung
Die Kinder nähen selbstständig kleine Filzmäuse und lernen verschiedene Techniken und Grundlagen kennen. Detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung. Die Kinder lernen dabei, sich die Arbeitsschritte möglichst eigenständig zu erarbeiten.

Als Gesamtheft und als Einzeldownload verfügbar:

  • als Einzelthema (unter Inhalt / 1. Sprachförderung / Position 06.)
  • Zu beziehen im Buchhandel oder direkt online bei westermann-Verlag.

Ich bin Nala aus Bolivien

Taschenbuch, 84 Seiten mit farbigen Fotografien
ISBN: 978-3-86196-571-8

Nala ist ein Indiomädchen und lebt in einem südamerikanischen Land: Bolivien. Nala erzählt in diesem Buch von ihrem Leben in dem kargen Hochland des Landes. Auf vielen Bildern könnt ihr sehen, wie es in Bolivien aussieht und wie Nala lebt. Ihr erfahrt auch, was für Kinder in Bolivien im Gegensatz zu Kindern in Deutschland alles anders ist. Begleitet Nala in ihre Heimat …
Bestell- und Vorschau-Möglichkeit direkt online bei papierfresserchens-buchschop.de

Wir gehören alle zu Laura

Hardcover-Bilderbuch, 28 Seiten farbig illustriert
ISBN: 978-3-86196-569-5
Mit Laura lernen wir unsere Sinnesorgane (Augen, Ohren, Nase und Mund) kennen und erfahren, was sie alles können und daß alle Sinnesorgane wichtig sind für Laura. Aber natürlich auch ihre Hände und Füße … Mit Hilfe der Bilder könnt ihr die Fragen im Text ganz leicht beantworten.
Bestell- und Vorschau-Möglichkeit direkt online bei papierfresserchens-buchschop.de

Wir erfinden Tim

Kinderbuch, Drehbuch, Video
Grundschulunterricht 7/8, 2001

Jo im ersten Schuljahr

Sonderausgabe
Planung, Materialien, Praxis 28. Lieferung 2005
Neckar Verlag

Weihnachtswünsche

Theaterstück für Grundschulkinder
Abenteuerland 4
Lesebuch, Klett Verlag, Erstausgabe 2003

Schultheaterstücke

Einschulungsverse und 5 Theaterstücke

Buchausgabe
Verlag für Unterrichtshilfen, 2001

 

Sternenhimmel – ein Weihnachtstheaterstück

Klasse 1
51 Raabits Grundschule, 8/2006

 

We are waiting for Christmas

Englisches Theaterstück Klasse 2
Planung, Materialien, Praxis Grundschule, 27. Lieferung, 2004

 

Zum Teufel mit dem Teufel

Theaterstück Klasse 2-4
Planung, Materialien, Praxis Grundschule, 30. Lieferung, 2005

 

Die vier Jahreszeiten

Pantomime/ Theater für Kinder
Grundschulunterricht 10/2006

Pädagogische Fachartikel – Zeitschriftenartikel

Fachartikel
‘Inklusion‘

Fachbeitrag in
‚PädagogikUNTERRICHT‘,
Heft 2/3 – Juli 2015

„Lesen ist doch nicht mehr wichtig“

Frankfurter Neue Presse, 27. 08.2012

 

Berühmte Maler und ihre Bilder

Ein fächerübergreifendes Projekt
für den Deutsch- und Kunstunterricht

Praxis Grundschule
Westermann, 3/11

 

Einer Freundin gönne ich alles Gute“

SCHATTENBLICK – BERICHT/079: Freundinnen fürs Leben
(Welt der Frau – Die österreichische Frauenzeitschrift, April 2010, Seite 4-9 )
vom Gelingen und Scheitern von Frauenfreundschaften

 

Tolle Tiere aus Holz – Laubsägearbeiten

Raabits Grundschule, 2/2009

 

Eine Adventsfeier

Vorschläge und Ideen zur Programmgestaltung
Grundschulunterricht 11/2007

 

Schneegläser – einfach selbst gemacht

Praxistipp, Grundschule 12/2005

 

Wir stellen eine Umweltzeitung und Müllmonster her

Grundschulunterricht 4/2005

 

Wir lernen flechten

Praxistipp, Grundschule 6/ 2003

 

Wir stellen eigene Musikinstrumente her

Praxistipp
Grundschule 7/8 1995, Westermann

 

Unsere Rübengeister

Praxistipp
Grundschule 7/8 1994, Westermann

 

Vom Schaf zum Pullover

Grundschule, 7/8 1993, Westermann

 

Müll – Was geschieht mit dem Altpapier?

Mücki und Max, 2/1993

 

Aus alt wird neu

Grundschule, 12/1991, Westermann

 

Zeit für mich?

päd.extra, 5/ 1983

 

Hilfe, wohin mit meinem Giftmüll?

Gedanken zum Thema Umweltschutz
Usinger Anzeiger, 10./11. Juni 1983

 

Ein sanfter Weg ins Leben?
Erfahrungen während der Schwangerschaft und Entbindung

Volksblatt Berlin, Magazin, 29. März 1981

 

So macht man Lehrer mürbe

päd. extra, 2/1980

 

Ratschläge: Thema Schwangerschaft

Emma, 10/80

 

Aussteigen – Ein Privileg der Lehrer?

Informationsdienst Arbeitsfeld Schule, 10/1979

 

 

 

Reiseberichte

Ein Besuch beim Donnerdrachen im Himalaja

das Königreich Bhutan und das zu Indien gehörende Sikkim, haben sich den Hauch romantischer Exklusivität bewahrt. Sie liegen inmitten von Himalajariesen. Hamburger Abendblatt, 22. Februar 2014

Mit Schwierigkeiten muss gerechnet werden

Vier Wochen im Campingbus durch die Sowjetunion
Frankfurter Rundschau, 28. Januar 1978

Urlaub mit Baby?

Erfahrungsbericht über Reisen im Winter und Sommer
Süddeutsche Zeitung, 26. November 1980

 

Mir sin froh, wemmer deham sin …

Gedanken zum Tourismus in der 3. Welt: Beispiel Tunesien
Usinger Anzeiger, 14. September 1988

Presseartikel

Wenn die Kinder aus dem Haus sind
Bericht in taunus4family

Das Familienportal
vom 11.01.2018

Interview über das Buch ,Abgeschoben oder aufgehoben‘

HR1, Sendung vom 30.10.2017 – Mitschnitt in zwei Teilen:

 Teil 1 – 2:58min
 Teil 2 – 2:03min

Zweiteiliger Audio-Mitschnitt der HR1 Sendung vom 30.10.2017

Bericht vom 28.04.2017 im Blog der Stadtbibliothek Salzgitter

Interessantes & Aktuelles aus der Bibliothekswelt zum Thema: „Abgeschoben oder aufgehoben? Erfahrungen aus dem Seniorenheim“

Bericht

vom 26.04.2017 zum 3. Idsteiner Kunstmarkt und zum 10jährigem Bestehen der Galerie Artefact erschienen im Wiesbadener Tagblatt.

Presseartikel

im Usinger Anzeiger vom 26.01.2017: „Abgeschoben oder aufgehoben?“

Online-Presseartikel

im Usinger Anzeiger vom 20.01.2017: „Abgeschoben oder aufgehoben?“

Presseartikel

in der Taunuszeitung vom 09.01.2017: „Wenn das Gewissen plagt“

Auszug

aus ‚Altenheim, Lösungen fürs Management‘
Ausgabe 12/2016, S. 57

Presseartikel

im Wiesbadener Tagblatt: „Erfahrungen aus Seniorenheim“

Presseartikel

im Wiesbadener Tagblatt: „Fotoausstelllung bei Artefact“

Presseartikel

in der Frankfurter Neue Presse: „Ihr Roman spielt in Altweilnau“

Ein Stück von der Welt sehen

Von Evelyn Kreutz / Eine Hobbyfotografin zeigt Bilder von Menschen, Blumen und Landschaften
Sylvia Rosenkranz-Hirschhäuser hat einen besonderen Blick für das, was sie umgibt. Mit ihren Fotografien von Blumen und Landschaften bringt sie die Welt, wie sie sie sieht, zu den Senioren ins „Carpe diem“.

Höchster Kreisblatt, 08. Januar 2014

„Ich habe einen Hang zu den bisschen Schrägen“

Sylvia Rosenkranz-Hirschhäuser hat die Erzählung „Franz rettet Anna“ veröffentlicht
Usinger Anzeiger,
27.02.2013

Schon als Kind hat sie geschrieben

Taunus Zeitung / fnp | Artikel vom 23. Januar 2013

Eine besessene, nicht erwiderte Liebe kann viel Unheil anrichten. Das ist bei der ersten Erzählung von Sylvia Rosenkranz-Hirschhäuser jedoch nicht von Anfang an klar.

Herausforderung für die Familie

Deutschlandfunk | Sendung vom 01.03.2013 | 10:10 Uhr dradio.de

Wenn Kinder das Nest verlassen

Moderation: Dörte Hinrichs Studiogäste: Sylvia Rosenkranz-Hirschhäuser, Norbert Wilbertz, Regina Neumann

 

Es ist eben keine normale Situation

ZDF.reportage | Sendung vom 22.03.2009 ZDF.de

Lehrerin und Buch-Autorin zur Problematik, wenn die Kinder flügge werden
Wenn die Kinder flügge werden und die Umzugskisten packen, beginnt für manche Mütter eine schwere Zeit. So leer wie die Wohnung fühlt sich plötzlich das ganze Leben an. ZDFonline sprach mit Sylvia Rosenkranz-Hirschhäuser über die Problematik. Die Grundschullehrerin und Autorin hat zwei erwachsene Töchter. Sie hat ein Buch über ihre Erfahrungen geschrieben.